Brigitte Moshammer-Peter workshops_&_vortraege

Studien haben ergeben, dass die durchschnittliche Lebensdauer von Personen in Partnerschaften deutlich höher liegt, als bei allein lebenden. Das subjektive Wohlbefinden, die Zufriedenheit und die Laune sind besser. Ebenso die körperliche Verfassung. Paare sind aktiver und achten wechselseitig auf die Gesundheit. Aber nicht das Vorhanden-Sein einer Partnerschaft an sich ist gesundheitsfördernd, sondern vor allem die Qualität.

Wie Langzeitbeziehungen glücklich gelebt können und welche Rolle dabei die Sexualität einnimmt, ist Inhalt dieses Vortrages.