Brigitte Moshammer-Peter schwerpunkte

Die Depression im medizinischen Sinne ist eine psychische Erkrankung, die mit gedrückter Stimmung, Freud- und Interesselosigkeit sowie Antriebsarmut einhergeht. Die Depression ist sehr häufig, im Laufe ihres Lebens entwickeln etwa 16 bis 20 von 100 Menschen eine Depression. Man geht davon aus, dass bis zu ein Viertel der Patienten, die einen praktischen Arzt (Hausarzt) aufsuchen, an einer Depression leidet. Allerdings wird nur bei der Hälfte von ihnen die Erkrankung auch erkannt und wiederum nur bei einem Viertel davon zureichend behandelt.

Quelle: www.netdoktor.at

Selbsttest Depression